Was wollen Sie lesen? Entscheiden Sie sich für eines unserer Themen.


Paradies in Paris

In einem üppig begrünten Innenhof liegt La Maison Dr. Hauschka. Eine Oase der Ruhe und Entspannung mitten in Paris. Foto: Dominique Charriau (Getty Images)

Das 11. Arrondissement ist eine hippe Gegend. Abseits der Touristenattraktionen gelegen, ist das ehemalige Arbeiterviertel heute das Viertel der jungen Pariser. In den unzähligen Hinterhöfen, wo früher Schuster und Schreiner ihre Werkstätten hatten, befinden sich jetzt Künstlerateliers, Designstudios und Architekturbüros. Und unser Maison Dr. Hauschka.

Von der Hauptoper, der Opéra Bastille, ist es ein kurzer Spaziergang zum weltweit ersten Dr. Hauschka Spa. Vorbei an lebhaften Bars, angesagten Restaurants und unkonventionellen Boutiquen führt der Weg in die Rue de Charonne. Vor Hausnummer 39 fällt der Blick durch einen Torbogen in den üppig begrünten Innenhof. Wer hineingeht, betritt eine verwunschene Oase der Ruhe und Entspannung. Stress und Hektik bleiben draußen.

Ein Fleckchen Eckwälden in der Großstadt

Bis 2008 befanden sich in dem idyllischen Hinterhof die Geschäftsräume von WALA France. Als die Firma wuchs, zogen die Mitarbeiter in ein größeres Gebäude – und in den ehemaligen Büroräumen zog die Natur ein. Heute ist La Maison Dr. Hauschka ein Stück Heimat für unsere Naturkosmetik, ein Fleckchen Eckwälden mitten in Paris. Aus Holz, Stein und Glas gebaut. Mit warmen Farben, üppigem Grün und einem kleinen Bachlauf natürlich gestaltet.

Von außen mutet das Gebäude wie ein kleines Gewächshaus an, im Inneren erwächst es zu ungeahnter Größe. Überall grünt und blüht es, im Entrée lassen große Fenster viel Tageslicht hinein. Prägendes Gestaltungselement ist Holz: mal naturbelassen wie die dekorativen Birkenstämme, mal natürlich behandelt wie die schmückenden Wandpaneele. Dazwischen schenkt viel Weißraum den gestalterischen Elementen Platz zur Entfaltung und der Seele Luft zum Durchatmen.

Holz, wie die dekorativen Birkenstämme, ist das prägende Gestaltungselement im Innenbereich. Foto: Dominique Charriau (Getty Images)

Mit Wänden aus Naturstein und gedämpftem Licht muten die Behandlungsräume an wie warme, beschützende Höhlen. Foto: Dominique Charriau (Getty Images)

Vom Eingang weist ein kleiner Bachlauf den Weg zu den Behandlungsräumen. Foto: Dominique Charriau (Getty Images)

Oasen der Erholung

Vom Eingangsbereich weist ein Bachlauf allen Ruhe- und Entspannungssuchenden den Weg zu den fünf Behandlungsräumen. Sie sind das Herz des Maison Dr. Hauschka, kleine Oasen der Erholung. Wände aus Naturstein lassen die Räume anmuten wie eine warme, beschützende Höhle. Ein perfekter Ort, um ganz bei sich selbst zu sein. Ankommen, Loslassen, Runterkommen.

Eine bequeme Liege, wertvolle Naturkosmetik, sanfte Hände und feine Pinsel. Mehr braucht es nicht für echte Erholung. Mit achtsamer Zuwendung zeigen die ausgebildeten Dr. Hauschka Naturkosmetikerinnen, was wir von Elisabeth Sigmund, einer unserer Gründerinnen, gelernt haben: den Wert von tiefer Entspannung und wirksamen Impulsen. Berührungskunst in ihrer reinsten Form, eine wahre Wohltat für gestresste Großstädter und erschöpfte Touristen.

Die Kunst der Berührung

Was die Behandlung einzigartig macht, ist der Rhythmus der Berührungen, das Eintauchen und Loslassen, der rhythmische Wechsel zwischen Ruhe und Bewegung, Wärme und Kühle. Das Herz jeder Dr. Hauschka Behandlung ist genauso vom Rhythmus getragen: die Lymphstimulation mit Pinseln. Mit sanften Pinselstrichen regen die Dr. Hauschka Naturkosmetikerinnen die Lymphkapillaren an, der Stoffwechsel wird angeregt, das Gewebe entspannt und entstaut sich, Sauerstoff und Nährstoffe gelangen wieder schneller in die Zellen.

1971 bildete Elisabeth Sigmund die ersten Kosmetikerinnen nach ihrer Methode aus. Heute gibt es rund 1.900 Kosmetikerinnen von Dr. Hauschka in rund 25 Ländern. Aber es gibt nur ein Maison Dr. Hauschka, das Fleckchen Eckwälden mitten in Paris.